Achtung, Einbrecher! 6 Sicherheitstipps für alleinlebende Frauen

Das Statistische Bundesamt hat die Ergebnisse in einem neuen Bericht "Allein leben in Deutschland" zusammengefasst. Im Jahr 2011 lebten 15,9 Millionen Menschen allein - das sind 20 Prozent der über 18-Jährigen. Nur in Schweden ist der Anteil der Einpersonenhaushalte höher. Alleinstehende Frauen über 65 Jahre machen den größten Teil der Ein-Personen-Haushalte aus - es gibt über vier Millionen von ihnen. Die meisten von ihnen sind Witwen. In den Nachrichten wird immer wieder von Einbrüchen bei alleinlebenden älteren Frauen berichtet. Seit 2004 hat eine alte Frau aus Hagen vier Einbrüche in ihr Haus erlebt, sie stirbt beim fünften Einbruch. Dies ist kein Einzelfall, es gibt viele ähnliche Fälle von alleinlebenden älteren Frauen, denen Geld gestohlen wurde und denen mehr oder weniger schwere Verletzungen zugefügt wurden. 

In der heutigen Zeit ist das Alleinleben für viele junge Menschen zur Norm geworden. Es gibt viele Gründe, warum sie sich dafür entscheiden. Einige leben aufgrund ihrer Arbeitssituation allein in Großstädten oder Studentinnen wohnen an ihrem Studienort. Einerseits können sie zwar die Freiheit der eigenen vier Wände genießen, andererseits tragen sie aber auch gewisse Sicherheitsrisiken. Die Sicherheit von alleinlebenden Frauen ist ein ernst zu nehmendes Thema.  

Eine Freundin von mir kam nach einem harten Arbeitstag nach Hause und fand die Haustür offenstehen und das Haus in Unordnung vor. Das gesamte Bargeld in den Schubladen war weg, ebenso wie wertvolle Taschen und Schmuck. Sie rief sofort die Polizei, die daraufhin sofort kam und ihre Aussage aufnahm. Doch die Ermittlungen in diesem Fall kamen in der Folgezeit kaum voran und ähnliche Fälle ereigneten sich jeden Tag. Ein chinesisches Sprichwort lautet: Vorbeugen ist besser als heilen. 

Im Folgenden findest Du Sicherheitstipps für alleinlebende Frauen: 

1.Eine sichere Umgebung wählen

Wenn Du über einen Ortswechsel nachdenkst, solltest Du dir im Vorfeld Gedanken über die Sicherheit in der Umgebung machen. Wenn Du Dich in der Stadt nicht auskennst, kannst Du Dich zuvor im Internet darüber informieren. Außerdem kannst Du direkt vor Ort Passanten oder Nachbarn fragen, wie sicher das Viertel ist und ob dort schon eingebrochen wurde. Ein sicheres Wohnumfeld verringert das Risiko eines Einbruchs erheblich. 

2. Lerne deinen Nachbarn kennen

Ein altes Sprichwort lautet: „Ein entfernter Verwandter ist weniger wichtig als ein naher Nachbar.“ Da ist etwas Wahres dran, denn Deine Nachbarn können Dich sofort informieren, sobald in Deiner Wohnung etwas nicht stimmt. Außerdem können sie Deine Wohnung im Auge behalten, falls Du mal für längere Zeit außer Haus bist. Tipp: Stelle Dich bei Deinem Einzug den Nachbarn vor und bringe ihnen frische Blumen oder Pralinen mit. So etwas kommt immer gut an. 😉 

 

Achtung, Einbrecher! 6 Sicherheitstipps für alleinlebende Frauen

3. Die Verwendung von Heimsicherheitssystemen

Alleinlebenden Frauen wird empfohlen, Sicherheitssysteme für ihr Zuhause einzusetzen. Hausüberwachungsgeräte wie intelligente Türklingeln und Kameras können dazu verwendet werden, Dein Zuhause jederzeit zu kontrollieren, wenn Du nicht zu Hause bist. Bis zu 88% aller Einbrecher werden abgeschreckt, wenn das Haus ein sichtbares Überwachungssystem hat. Überwachungskameras gibt es für das Innere und Äußere eines Hauses. Die Indoor Kamera PT-300Q von Chuango Smart Home ist perfekt für alleinlebende Frauen. Die Rotation von 350° horizontal und 110° vertikal ermöglicht eine umfassende Überwachung. Die Kamera erkennt menschliche Bewegungen durch KI-Algorithmen und löst sofort einen Alarm aus, der Dich über das Eindringen einer fremden Person informiert. Das Live-Material dieser Kameras kann von jedem Ort aus auf Smartphones und mobilen Geräten angezeigt werden.  

Zusätzlich ist wichtig, den Schutz von Türen und Fenstern zu verstärken, um Einbrüche zu vermeiden. Das Smart WiFi Alarm System OV-300 ist einfach zu installieren. Der Tür/Fenster-Sensor löst einen Alarm aus, wenn er feststellt, dass eine Tür oder ein Fenster geöffnet wurde. Wenn Du zu Hause bist, kannst Du den unscharfen Modus einschalten, um zu verhindern, dass Alarme versehentlich ausgelöst werden. 

4. „Männliche“ Kleidung sichtbar werden lassen 

Eine interessante Möglichkeit ist auch, einige Teile Männerkleidung an einer auffälligen Stelle aufzuhängen, z. B. auf dem Balkon. Lasse zusätzlich ein Paar Männerschuhe vor der Tür liegen und schon sieht die Wohnung bewohnter aus. 

Kurz gesagt: Wenn Du die Tatsache verbirgst, dass hier eine Frau allein lebt, sinkt die Wahrscheinlichkeit eines Einbruchs.  

5. Licht einschalten 

Im Winter wird deutlich mehr eingebrochen als im Sommer. „In der dunklen Jahreszeit sieht man schon ab 17 Uhr an der Beleuchtung, ob jemand zu Hause ist“, so Kriminaloberrat Michael Neumann (58), Chef des Hamburger LKA-19 „Castle“. 

Smarte Glühbirnen können in dieser Situation Abhilfe schaffen. Du kannst die Beleuchtung aus der Ferne über die App steuern, wenn Du nicht zu Hause bist, und so die Illusion erzeugen, dass jemand im Haus ist. Per App können mehrere Glühbirnen miteinander verbunden und mit einem Klick ein- oder ausgeschaltet werden. Sogar mit unseren Sicherheitssystemen können sie verknüpft werden. Der Alarmmodus der Glühbirne dient auch als visuelle Abschreckung bei einem Einbruchsversuch. 

Achtung, Einbrecher! 6 Sicherheitstipps für alleinlebende Frauen

6. Auf Fremde achten

Natürlich können die Gefahren überall lauern, aber es gibt heutzutage gute Mittel und Wege, um sich auf der Straße und zuhause gut zu schützen.  

Wenn es an Deiner Haustür klopft, öffne nicht einfach, sondern finde erst heraus, wer davorsteht.  

Trage keine Kopfhörer und spiele nicht mit deinem Handy herum, wenn Du abends allein unterwegs bist, denn Du könntest unbemerkt verfolgt werden. 

Sollte Dir auffallen, dass du verfolgt wirst, suche Dir einen stark frequentierten Ort und wende Dich an Passanten oder Nachbarn, um Hilfe zu holen. 

Auch kann es sehr sinnvoll sein, einen Taschenalarm bei sich zu tragen, um im Notfall auf sich aufmerksam machen zu können.  

Wenn Du nachts allein mit dem Taxi nach Hause fährst, sende das Nummernschild an einen Freund oder ein Familienmitglied, um im Notfall reagieren zu können.  

Fazit

Für manche Menschen kann das Alleinleben den Index eines glücklichen Lebens verbessern und sich mehr auf sich selbst konzentrieren. 

Wenn die Lebensumgebung sicher ist und du ruhig mit dem Leben umgehen kannst, kannst Du stolz sagen: "Ich kann mich alleine um mich selbst kümmern", Du wirst dich des geschäftigen Lebens nicht müde fühlen und Du kannst es zu Hause besser genießen. 

Es gibt viele Menschen, für die das Leben alleine den Kern eines glücklichen Lebens darstellt. Dafür gibt es auch gute Gründe. Man führt ein selbstbestimmtes Leben, kann tun und lassen was man will und muss keinerlei Kompromisse eingehen. Besonders alleinlebende sind allerdings in Bezug auf Einbrüche besonders gefährdet. Um diese zu vermeiden, sollte unbedingt auch auf eine sichere Lebensumgebung geachtet werden und möglichst auch die eigenen vier Wände sollten gesichert werden. Dann steht einem entspannten Leben alleine nichts mehr im Wege.  

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft

Featured collection

Alle Produkte

Chuango Smart Home Zuhause DreamCatcher Life-App Sicherheitssystem Kamera WIFI Alarm Rabatt Chuango Smart Home Zuhause DreamCatcher Life-App Sicherheitssystem Kamera WIFI Alarm Rabatt
Im Angebot

Alarm + Kamera Set - Reisefieber

129,99 € 139,97 €
Smart Wifi Glühbirne WhiteChuango Smart Home Zuhause DreamCatcher Life-App Atmosphäre Beleuchtung Rabatt Glühbirne indoor Drahtlos

Smart Wifi Glühbirne White

12,99 €
Chuango Smart Home Zuhause DreamCatcher Life-App Manuelle Steuerung Einstellbare Timer Saugmodi Großes Akku Viel Zubehör Begrenzungsstreifen SaugroboterChuango Smart Home Zuhause DreamCatcher Life-App Sicherheit WIFI Alarm Kamera Rabatt Haushaltsgeräte Beleuchtung
Im Angebot

Saugroboter + Licht Set - Balance

199,99 € 219,97 €