Smart-Home Vorfahren - Dick und kompliziert

Die ersten Smart-Home Ideen kamen bereits Anfang des 20. Jahrhunderts. Es ging damals zwar noch nicht um die vollständige Automatisierung des eigenen Zuhauses, doch die Ziele waren seit jeher die Gleichen: Mehr Komfort im Alltag und Erleichterung der Hausarbeit.  

Ab dem Jahre 1901 wurden erste Erfolge mit einem elektrischen Staubsauger vorgestellt. In den Folgejahren eroberten weitere elektronische Geräte die Haushalte und wurden stetig weiterentwickelt. Dazu zählten vor allem Kühlschränke, Waschmaschinen und Wäschetrockner, Toaster, etc. 

In den 50er und 60er Jahren kamen die ersten Gedanken eines Smart-Homes auf. So schrieb beispielsweise der amerikanische Schriftsteller Ray Bradbury in einer Kurzgeschichte über ein vollständig automatisiertes Haus mit intelligenten Assistenten, das sogar die Menschheit überlebte.  

Die erste Art von Umsetzung geschah 1966, in der das erste Gerät mit der Idee eines vollständig automatisierten Hauses von dem amerikanischen Ingenieur James Sutherland entwickelt wurde: Der ECHO IV (Electronic Computing Home Operator). Ein riesiger, raumfüllender Computer, der um die 360 Kilo schwer und ca. 25.000 mal langsamer war, als unsere heutigen.  

Es konnte einfache Lernprogramme ausführen, den TV an/ausschalten, die Temperatur regeln, die Uhrzeit in Echtzeit anzeigen und er hatte eine Weckfunktion. Für den ersten Computer hatte er also schon einiges drauf. Trotzdem zu wenig, um den Weg in den Handel zu schaffen. So wurde er eher als Wegweiser für die Zukunft gesehen und in späteren Jahren revolutioniert.

U.S. Army Photo: Einlesen neuer Daten in den Computer 1942 

In den folgenden Jahren wurden weitere technische Geräte in den verschiedensten Bereichen vorgestellt, die den Menschen als Assistenten dienen sollten. Aufgrund der abschreckenden Preise und Größe der Geräte wurden sie von der Bevölkerung aber vorerst nicht angenommen. Erst knappe 3 Jahrzehnte später,in den 1990er Jahren und Anfang des neuen Jahrtausends wurde die Hausautomatisierung fortschrittlicher. Die ersten automatisch fahrenden und steuerbaren Haushaltshelfer wie zum Beispiel Mäh- und Saugroboterkamen auf den Markt und die Vernetzung verschiedener Systeme wie Heizung, Verschattung und Beleuchtung wurde bekannter und für Konsumenten ab dem neuen Jahrtausend auch preislich erschwinglich.  

 

Die Urgroßmutter von Siri, Google & Alexa 

Eine weitere technische Pionierleistung wurde wie der erste Computer 1966 vorgestellt: Der erste Chatbot ELIZA. Der Informatiker Joseph Weizenbaum entwarf ein Programm, mit dem man in Schriftform kommunizieren konnte. Es erkannte Schlüsselwörter in Sätzen und reagierte, indem es einen Satz schrieb, der dem erkannten Keyword zugeordnet war.  

Danach wurden die Chatbots von zahlreichen Firmen, zunächst für den Heimcomputer, weiterentwickelt und veröffentlicht, wie z.B. 2007 die Spracherkennung im Windows Vista. Im Jahre 2010 kaufte Apple das Unternehmen Siri auf. Nur ein Jahr später wurde zusammen mit dem iPhone 4s der Sprachassistent Siri präsentiert, der allererste Sprachassistent für das Smartphone. Innerhalb der nächsten 4 Jahre zogen Google, Microsoft und Amazon mit ihren eigenen Sprachassistenten nach und gewannen bis heute mehr und mehr an Beliebtheit. 

Mehr zu den drei beliebtesten Sprachassistenten erfahrt ihr in anderen Artikeln unseres Blogs, z.B. hier. 

 

Smart-Home heute 

Das heutige Smart-Home ist ganz sicher nicht mehr “dick und kompliziert” wie vor über 50 Jahren. Der Bereich hat sich über die Jahrzehnte immer weiter perfektioniert. Heute zielt Smart-Home auf Komfort, Energieeffizienz und Sicherheit ab. Wichtig dabei ist, dass alle Geräte miteinander verbunden, individuell eingestellt und per Handyapp aus der Ferne bedient und verwaltet werden können. Als Beispiel kann das Alarmsystem morgens eingeschaltet werden, sobald man aus der Tür geht. Im gleichen Zuge verriegelt sich die Tür, die smarten Lichter schalten sich aus und der Saugroboter beginnt mit der Reinigung.  

Eine sehr ausführliche Erklärung unter Betrachtung aller Aspekte erhaltet ihr in diesem Artikel. 

 

 Bilder: U.S. Army Photos, via https://ftp.arl.army.mil/ftp/historic-computers/

Dejar un comentario

Todos los comentarios son moderados antes de ser publicados

Colección destacada

Todos los productos